Forum der Abt. Handball des TSV 1886 Markkleeberg

Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 14:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TSV 1886 Markkleeberg - SG Germania Zwenkau II 28:26
BeitragVerfasst: Di 22. Apr 2008, 11:35 
Offline

Registriert: Do 19. Jul 2007, 09:57
Beiträge: 61
Das letzte Spiel der Saison bescherte den Markkleebergern noch einmal ein Lokalderby der besonderen Art - die Rivalität der beiden Mannschaften ist bekannt. Dass es sogar einmal eine Spielgemeinschaft gab, wenn auch nur im Jugendbereich, mag man kaum glauben. Mit Oliver Helbig und Benjamin Schirmer standen nicht nur zwei ehemalige NSG-Spieler, sondern auch Markkleeberger in den Reihen der Zwenkauer. Auf Markkleeberger Seite Trainer Frank Pietzsch - beide hatten das Handballspielen in Markkleeberg erlernt. Nun ja, Zeit für Sentimentalitäten war keine.
Der TSV musste kurzfristig auf Tobias Schrickel verzichten, der sich beim untypischen Freitagstraining verletzte, der Verursacher ist bekannt. Ansonsten war alles an Deck und man war heiß auf dieses Spiel. Das zeigten die Anfangsminuten ganz deutlich, nach zehn Minuten lagen die Hausherren schon mit 8:2 vorn, selten gekanntes Gefühl, allerdings mit Vorsicht zu genießen - in Regis hatte man eine deutliche Führung am Ende noch verspielt. Überzeugend die ersten Minuten vor allem deshalb, weil man spielte, den Ball laufen ließ - sechs Torschützen bei den ersten Treffern, alle Mannschaftsteile waren beteiligt. Den Zwenkauern fehlte dagegen der konzentrierte Spielaufbau, vieles wurde im 1:1 versucht - die TSV-Abwehr wusste das noch zu verhindern.
Dass das Spiel nicht so weiterlaufen würde, war klar und damit auch der weitere Spielverlauf: Individuell waren die Gäste besser besetzt und wenn sie das nicht ausspielen können, zieht Härte ein. Somit kam es vor allem auf die Abwehrleistung des TSV an, wollte man den Vorsprung weiter halten. Und anders als im letzten Auswärtsspiel in Taucha nahmen die Markkleeberger den Kampf an. Lediglich Frank Staacke fand Lücken in der TSV-Abwehr und hielt die Gäste bis zur Halbzeit im Spiel - mit einer 14:12-Führung für den TSV ging es in die Kabinen.
In der 2.Halbzeit war dann wenig von den spielerischen Fähigkeiten beider Mannschaften zu sehen. Kampf bestimmte nun die Partie, die sich nun offen gestaltete, die Gäste konnten beim 16:16 erstmals auf Punkte hoffen. Dabei war es weniger die Spielweise der Gäste, sondern eher die der Hausherren, die jetzt nach und nach ihre Linie verloren. Mehr Einzelaktionen als herausgespielte Torchancen - die Partie schien zu kippen. Doch da standen sich die Zwenkauer selbst im Wege: Binnen weniger Minuten reduzierten sie ihren Spielerkader, standen mehrmals nur noch zu viert auf der Platte. Auch wenn man das Überzahlspiel des TSV nicht unbedingt als clever bezeichnen kann (zwei Gegentore sprechen Bände), am Ende zeigte sich, dass die Besonnenheit der Markkleeberger ausschlaggebend für den dritten Heimsieg sein sollte. So verkraftete man auch die rote Karte (Stan Patzschke) in den Schlussminuten und feierte am Ende einen nicht unverdienten 28:26-Sieg.
Fazit: Die Zwenkauer sprechen von einer "blamablen Niederlage", meint wohl eher die Akzeptanz der Niederlage, da lagen bei einigen wohl doch die Nerven etwas blank. Für den TSV geht eine Saison zu Ende, die man nur abhaken kann. Vier Siege aus 16 Spielen, zweitschlechteste Abwehrleistung der Liga - genügend Baustellen für die kommende Saison. Die wird dann definitv ohne die "Urgesteine" Volkmar Braune, Tino Irmscher, Norbert Rabe, Nico Henschel, Matthias Perduß und Kai Kruppa über die Bühne gehen, die mit dem Zwenkau-Spiel ihr letztes Spiel für die Bezirksmannschaft des TSV absolvierten. Die Ablösung steht mit vielen ehemaligen A-Jugendlichen schon bereit, angesichts der Leistungen in den letzten Spielen kann der TSV durchaus zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Aufstellung: Schlüter, Kruppa; Rabe (2), Braune (1), Sperling (2), Irmscher (2/1), Henschel (7/2), Mokry, Patzschke (3), Ullmann, Perduß (5), Jaenichen (5/1), Karthe (1/1), Papsch

Schiedsrichter: Weiß / Neumann (SV Leipzig-Ost / HSC Leipzig)

Siebenmeter: TSV: 5/4
Germania: 2/2

Strafminuten: TSV: 3 (+ 1 Disqualifikation)
Germania: 13 (+ 1 Disqualifikation)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSV 1886 Markkleeberg - SG Germania Zwenkau II 28:26
BeitragVerfasst: Do 24. Apr 2008, 18:22 
Offline

Registriert: Do 9. Aug 2007, 19:57
Beiträge: 24
Hallo Leute,
ich wollte nochmal Danke sagen für eine schöne Zeit.
War schon ein komisches Gefühl in der Halle zu stehen und zu wissen,
das war jetzt eigentlich dein letztes Spiel.
Seit 1981 bin ich immer dabei gewesen und es waren bewegte Zeiten.
Habe alle Aufstiege mitgemacht und glücklicherweise keine Abstiege.
Es hat Spass gemacht und ich möchte diese Zeit auch nicht missen,
aber nach 27 Jahren mit ca. 300 Spielen in der 1. Männermannschaft
muß einfach mal Schluß sein.
Ich hoffe und wünsche mir, dass unsere jungen Mitstreiter den Handball
in Markkleeberg weiter vorwärtsbringen.
Auf gehts "Next generation!"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de