Spielberichte vom Wochenende

SG MoGoNo Leipzig II - TSV 1886 Markkleeberg 20 : 33 (11 : 17)

Rückrundenauftaktjahresabschlussspiel

Das letzte Spiel im Jahr 2018 bzw. das erste Spiel der Rückrunde bestritt der TSV am vergangenen Samstag bei der Zweiten von MoGoNo Leipzig. Im Hinspiel sind die Randleipziger noch als klarer Sieger vom Platz gegangen, nachdem erfolgreich aus einer sicheren Abwehr mit viel Tempo nach vorne gespielt werden konnte. Für das Rückspiel war dennoch klar, dass die Aufgabe nicht einfacher wird, sodass trotzdem Konzentration und Spielwitz gefragt waren. In modischen Leibchen wurde angepfiffen.
Die Partie begann ausgeglichen, bis zum 3:3 waren beide Mannschaften gleich auf. Erst beim Stand von 3:8 konnte sich der TSV das erste Mal deutlicher absetzen. Nach dem zwischenzeitlichen 5:12 gelang es den Gastgebern jedoch etwas besser, ins Spiel zu kommen und auf 8:12 aufzuholen. Markkleeberg nutzte klare Torchancen nicht und wurde den eigenen Ansprüchen zeitweise nicht gerecht. Besserung war jedoch schnell in Sicht und die Auszeit mit entsprechenden Änderungen trug Früchte. 8:14 und 9:17 waren die Stationen bis zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste dort anknüpfen, wo Ende der ersten Halbzeit begonnen wurde: Schritt für Schritt die Führung ausbauen und aus einer organisierten Abwehr sicher aufbauen. Auch wenn teilweise nicht alles gelang war die Führung nicht mehr in Gefahr und das Tor wurde öfter getroffen als noch zu Beginn (12:20, 13:24, 17:29). Das Spiel trudelte gegen Ende vor sich hin und wie schon in Zwenkau holte sich Christian Rasche eine eher fragwürdige rote Karte ab, es bleibt ein Streitfall. Auch Rückkehrer Jakob Nachtigal und der "auferstandene" Max Pilz konnten sich erfolgreich einbringen und in die Torschützenliste eintragen. Festzuhalten bleibt vor allem, dass Markkleeberg seine Serie auf mittlerweile drei Siege in Folge ausbauen und sich erstmal entspannt in die Weihnachtspause verabschieden kann.
Für diese bleibt mir zum Schluss nun nur noch eine besinnliche Zeit, genauso wie ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 zu wünschen. Danke an dieser Stelle auch an alle Fans, Familien, Freunde und Unterstützer für den Support im alten Jahr!
Tipp am Rande: Vom 10. bis 27. Januar 2019 findet die Handball WM unter anderem in Deutschland statt. Einschalten lohnt sich auf jeden Fall. Im Anschluss geht es dann auch für den TSV weiter, 2. Februar in Belgern.

Aufstellung: Max Karehnke, Nils Thom; Christian Rasche (2), Jakob Nachtigal (2), Max Pilz (1), Martin Kruppa (5), Sebastian Karthe (4), Lennart Wünschig (5/2), Martin Arlt (3), Moritz Held (2), Steve Ullmann (3), Alexander Hennig (5), André Jaworski (1)

Gelbe Karten: 2 | 3
Zeitstrafen: 6 Minuten | 6 Minuten
Disqualifikation: 0 | 1
Siebenmeter: 1/4 | 2/3

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.