Spielberichte vom Wochenende

TSV 1886 Markkleeberg - BSG Chemie Leipzig 38 : 27 (17 : 13)

Kreismeister

Saisonabschluss, letztes Heimspiel und Spiel um den Titel. Gründe genug, sich bereits am Samstagabend in der Dreifelderhalle zu treffen. Der TSV empfing den Tabellenvorletzten BSG Chemie Leipzig und wollte mit einem Sieg die Meisterschaft unabhängig vom Ergebnis des Spiels in Regis-Breitingen klar machen. Marschroute und Zielstellung waren also klar.
Das erste Highlight setzte Max Pilz in der sechsten Spielminute mit seinem Treffer zum 2:2, der damit das 500. Saisontor des TSV markierte. Ansonsten brauchte das Spiel aus Sicht der Markkleeberger etwas mehr Anlauf als gedacht, die Gäste konnten über 4:4, 6:6 und 8:8 gute 20 Minuten mithalten. Die Abwehr stand zu passiv gegen Ball und Gegenspieler, sodass die BSG auch einige vermeidbare Tore erzielen konnten. Nach einer Auszeit der Gastgeber wurde beim Stand von 10:8 / 11:9 die erste Zwei-Tore-Führung herausgespielt und anschließend auf 14:10 erhöht. Zumindest das Umschaltspiel funktioniert nun besser als zu Beginn. Bis zur Pause änderte sich am Spielstand nicht viel, sodass es mit einem 17:13 in die Halbzeit ging.
Hälfte zwei sollte und musste aus Sicht des TSV deutlicher gestaltet werden und das nahmen sich die Hausherren auch an. Gleich zu Beginn konnte der Abstand auf sechs Tore ausgebaut (20:14) und beim 27:17 in der 42. Spielminute vervielfacht werden. In der letzten Viertelstunde bestand keine Gefahr mehr für den Heimsieg, sodass mit einer nun stabileren Abwehr und einem weiterhin guten Umschaltspiel nichts anbrannte. Ein 6:0-Lauf (33:18) schraubte den Abstand nochmal hoch. Auch wenn die Chemiker am Ende nochmal zu Toren kamen, war der Sieg schon viel eher unter Dach und Fach und die Meistershirts konnten rausgeholt werden.
Mit einer verlustpunktfreien Rückrunde, ungeschlagen seit November 2018, einer Tordifferenz von +152, einem Schnitt von 33,5 erzielten Toren pro Spiel und der besten Siebenmeterquote der Liga (40/47, 85,11%) verabschiedet sich der TSV als Kreismeister in Richtung Bezirk! Die interne Torjägerkanone gewinnt in dieser Saison Lennart Wünschig mit 95 Toren (davon 26 Siebenmeter), gefolgt von Sebastian Karthe (87/0) und Raimo Füßler (60/5). Ligaweit werden damit die Plätze vier, sechs und 17 belegt.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch und vor allem an alle Fans, Familien und Freunde, die das Team in allen Spielen toll unterstützt haben. Das Highlight war dahingehend sicherlich das Heimspiel gegen Regis-Breitingen. Die neue Saison 2019/2020 startet voraussichtlich am Wochenende 7./8. September 2019, bis dahin eine schöne Sommerpause - Sport frei!

Aufstellung: Max Karehnke; Christian Rasche (2), Max Pilz (3), Martin Kruppa (6), Sebastian Karthe (8), Lennart Wünschig (10/3), Moritz Held (3), Steve Ullmann (4), Raimo Füßler (2)

Gelbe Karten: 4 | 0
Zeitstrafen: 4 Minuten | 0 Minuten
Siebenmeter: 3/3 | 2/2


Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.