Blick aufs Parkett

Heimspielwochenende, Neujahrsauftakt. Fünf Spiele, vier davon in eigener Halle.
Den Auftakt macht unsere D2-Jugend, die aktuell am Handball wohl so viel Spaß hat, dass sie gar nicht wieder runter von der Platte wollen. Am Sonnabend reisen die Jungs nach Leisnig, treffen dort auf den Tabellensechsten der Platzierungsrunde. Den Gegner hat man am vergangenen Wochenende in der Markkleeberger Halle beobachten können, da gewann der SV mit 25:22 gegen die D1 des TSV. In die Platzierungsrunde nehmen die Leisniger noch einen Sieg gegen den VfB Torgau (19:15) und eine Niederlage gegen Lok Wurzen (13:14). Die Markkleeberger stehen verlustpunktfrei an Position 1 der Platzierungsrunde, das sollte auch nach der längsten Auswärtsfahrt der Saison noch so sein. Anwurf der Partie ist 13:20, gespielt wird in der Sporthalle Leisnig.
Und die Jungs machen auch nur 22 Stunden später den Auftakt in das Heimspielwochenende, dann kommt die Lok aus Wurzen in die Halle an der Städtelner Straße. Der Gegner ist noch ohne Spiel in der Runde der letzten 12, bringt zwei Siege mit, 16:09 gegen Wurzen und 14:13 in Leisnig. Somit dürfe das Spiel gegen den Tabellendritten ein Spiel auf Augenhöhe werden und ein Fingerzeig, wohin die Reise unserer Jungs gehen wird. Anpfiff ist 12:50.
Nächste Partie, unsere Mädchen der D-Jugend dürfen ihre erste Heimpartie des neuen Jahres bestreiten. Gegner ist die HSG Neudorf / Döbeln, aktuell mit drei Siegen und fünf Niederlagen Tabellensechster. Am letzten Spieltag verlor die HSG gegen Mockau mit 10:23, unsere Mädels in Delitzsch noch deutlicher mit 3:25. Im Hinspiel siegten die Mädchen aus Döbeln klar mit 22:6, es wird eine schwere Aufgabe, denn die Gäste holten ihre bisherigen Punkte allesamt gegen das untere Tabellendrittel. Anwurf ist 14:20.
Zur besten Sendezeit dürfen unsere beiden Männervertretungen ihren Neujahrsauftakt in eigener Halle gestalten. Der Gegner heißt für beide Mannschaften SV Regis-Breitingen.
Für unsere Erste gilt es in der Bezirksklasse, die inzwischen wieder vorhandene Heimstärke auszunutzen. Über den Gegner muss man nicht viel schreiben, die Regiser sind zusammen mit dem TSV aufgestiegen, waren zunächst gut gestartet, hatten dann einen November zum Vergessen, im ersten Spiel des neuen Jahres gelang ein 22:17 gegen den Tabellenletzten USC Leipzig. Aktuell rangieren die Gäste auf Tabellenplatz 4, der TSV ist mit einem Spiel bei gleichen Minuspunkten Sechster. Im Hinspiel verlor der TSV knapp mit 19:20, wird wohl wieder eine knappe Kiste werden, die Halle voll werden, beste Voraussetzungen für ein spannendes Spiel. Anwurf ist 16:00.
Den Abschluss bestreitet unsere zweite Männermannschaft, Gegner, wie bereits gesagt, die zweite Vertretung der Regiser. Etwas andere Vorzeichen, die Gäste winken von ganz oben, aktueller Tabellenführer. Für ihr Auftaktspiel in die Rückrunde brauchten die Regiser ihre Trikots gar nicht anziehen, der Gegner aus Miltitz trat nicht an. Aber im Prinzip brauchen die Gäste diese Geschenke gar nicht, bei erst einer Niederlage gegen Glesien (18:23) und zwei Unentschieden (24:24 gegen Südwest II und 23:23 gegen Zwenkau III) bestimmen sie die Liga. Was spricht für den TSV? Vielleicht die letzte Partie gegen Zwenkau, wo man bis zur letzten Minute die Partie offen gestalten konnte und erst durch eine Rote Karte am Ende einen möglichen Punktgewinn aus der Hand gab. Ab 18:00 ist man schlauer.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.